Anmelden

Rechnungssoftware für Berater

Vereinfachen Sie die Führung Ihres Unternehmens und erreichen Sie mehr. Probieren Sie unsere benutzerfreundliche Rechnungssoftware für Berater aus. Invoice2go, ein Bill.com-Unternehmen, kann Beratungsunternehmen dabei unterstützen, ihre Abrechnungs- und Rechnungsstellungsprozesse zu rationalisieren.

Kostenlos testen

Erstellen Sie professionelle Beratungsrechnungen

Erstellen Sie ganz einfach mit wenigen Klicks professionelle Rechnungen für Ihr Beratungsgeschäft. Sie können Ihre eigene individuelle Beratungsrechnungsvorlage erstellen, indem Sie einfach Ihr Logo, Ihr Branding und Ihre Farbpalette hinzufügen.

Rechnungen jederzeit und von jedem Gerät aus

Erstellen und versenden Sie Rechnungen bequem überall – egal, ob Sie von einem Büro, einem Café oder von zu Hause aus arbeiten. Senden Sie Rechnungen von Ihrem Laptop, Tablet oder Mobiltelefon an Ihre Kunden.

Rechnungsmanagement – Behalten Sie mühelos den Überblick über Rechnungen

Verfolgen Sie automatisch den Rechnungsstatus und lassen Sie sich benachrichtigen, wenn Zahlungen getätigt wurden. Richten Sie automatische Zahlungserinnerungen ein, damit Sie nicht mehr unbezahlten Rechnungen nachjagen müssen.

Wandeln Sie die Zeiterfassung schnell in Rechnungen um

Stellen Sie Ihre stündliche Arbeit genau in Rechnung. Drücken Sie während einer Arbeitssitzung einfach Start und Ende auf unserer Zeiterfassung. Wählen Sie dann Zeiteinträge nach Kundennamen aus der Zeiterfassung aus und wandeln Sie sie in Rechnungen um.

Pro-Funktionen für Berater

Planen Sie Besprechungen und Termine

Planen Sie ganz einfach Termine und rechnen Sie Besprechungsstunden ab, indem Sie sie einer Rechnung hinzufügen.

Verwalten Sie Projekte und Kunden

Richten Sie Kundenprofile ein und bewahren Sie Projektdokumente und -details, abrechenbare Stunden und Rechnungsstatus an einem Ort auf.

Akzeptieren Sie Zahlungen auf mehrere Arten

Bieten Sie Ihren Kunden den Komfort mehrerer Zahlungsmethoden, um schneller bezahlt zu werden. Akzeptieren Sie Online-Zahlungen über Kreditkarten, PayPal und Debitkarten.

5 Abrechnungstipps für Beratungsleistungen

Hier sind 5 Abrechnungstipps für Berater, die Ihnen helfen werden, Ihren Rechnungsstellungsprozess zu verbessern und schneller bezahlt zu werden.

  1. Anzahlungen anfordern.Unabhängige Berater werden nur bei Rechnungsstellung bezahlt und nicht in regelmäßigen Abständen wie ein Angestellter, was die Aufrechterhaltung eines konstanten Cashflows zu einer Herausforderung macht. Bei Projekten, die einen Monat oder länger dauern, empfiehlt es sich, im Voraus eine Anzahlung von 25 % bis 50 % zu verlangen.
  2. Abrechenbare Stunden automatisch verfolgen.Viele administrative Aufgaben erfordern die Aufmerksamkeit eines Kleinunternehmers. Versuchen Sie, diese Aufgaben zu automatisieren, um die Belastung zu verringern. Verwenden Sie eine Zeiterfassung, anstatt auf die Uhr zu schauen und sich Notizen zu abrechenbaren Stunden zu machen, und konzentrieren Sie sich so auf Ihre wichtigeren Aufgaben.
  3. Rechnungen für Projekte sofort ausstellen.Um einen konstant positiven Cashflow aufrechtzuerhalten, ist es empfehlenswert, Ihre Rechnungen direkt nach Abschluss eines Projekts einzureichen, um sicherzustellen, dass Sie so schnell wie möglich bezahlt werden.
  4. Klare Zahlungsbedingungen festlegen.Denken Sie daran, klare Zahlungsbedingungen auf Ihrer Rechnung festzulegen, um verspätete Zahlungen zu vermeiden. Dies sind die Standardzahlungsbedingungen:
    • 7 Tage netto– Zahlung 7 Tage nach Rechnungsdatum.
    • 10 Tage netto – Zahlung 10 Tage nach Rechnungsdatum.
    • 30 Tage netto – Zahlung 30 Tage nach Rechnungsdatum.
    • 60 Tage netto – Zahlung 60 Tage nach Rechnungsdatum.
    • 90 Tage netto – Zahlung 90 Tage nach Rechnungsdatum
  5. Akzeptieren Sie mehrere Zahlungsmethoden.Je mehr Zahlungsmethoden Sie anbieten, desto bequemer ist es für Ihre Kunden zu bezahlen.

Alles, was Sie über Beratungsrechnungen wissen müssen

Was sind einige Herausforderungen, die Berater bei der Abrechnung haben?

Die manuelle Rechnungsverarbeitung und -verfolgung kann ohne ein Tool dafür überwältigend werden. Hier sind einige der Herausforderungen, auf die Kleinunternehmer, Berater und Freiberufler bei der manuellen Verarbeitung von Rechnungen stoßen:

  • Fehler durch manuelle Eingaben
  • Aufrechterhaltung des Cashflows aufgrund von Verzögerungen bei der Rechnungsbearbeitung
  • Verfolgung verspäteter oder ausstehender Zahlungen
  • Zeitaufwand

Sie können all diese Herausforderungen lösen, indem Sie Ihren Rechnungsprozess mit einem Rechnungstool wie Invoice2go automatisieren.

Wie stelle ich Beratungsleistungen in Rechnung?

Je nach Beratungsprojekt, an dem Sie arbeiten, gibt es mehrere Möglichkeiten, Beratungsleistungen in Rechnung zu stellen.

  • Kleine eigenständige Projekte.Diese kleinen Projekte dauern in der Regel weniger als zwei Wochen. Für diese stellen Sie die Rechnung am besten gleich nach Abschluss des Projekts.
  • Große eigenständige Projekte. Größere Projekte dauern in der Regel länger als einen Monat. Es ist am besten, eine Vorauszahlung in Rechnung zu stellen und anzufordern und den Restbetrag dann in Rechnung zu stellen, sobald das Projekt abgeschlossen ist.
  • Wiederkehrende Verträge. Diese Verträge sind in der Regel auf Stundenbasis. Am besten stellen Sie dem Kunden monatlich zu einem bestimmten Datum eine Rechnung.

Was gehört in eine Beratungsrechnung?

Berater müssen ihren Kunden Rechnungen für die geleistete Arbeit vorlegen, um Zahlungen einzuziehen. Hier sind die Details, die Sie auf Ihrer Beratungsrechnung angeben sollten:

  1. Professioneller Rechnungskopf mit Firmenlogo
  2. Geschäftsinformationen – Adresse, Telefonnummer, Steuernummer, E-Mail-Adresse
  3. Kundeninformationen – Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse
  4. Rechnungsdatum
  5. Rechnungsnummer
  6. Zahlungsbedingungen
  7. Angaben zu abrechenbaren Stunden oder Projektdienstleistungen
  8. Umsatzsteuer, wenn zutreffend
  9. Rechnungsbetrag
  10. Zahlungsmethoden
  11. Dankbotschaft

Wie erstelle ich eine Rechnung für Beratungsleistungen?

Der einfachste Weg, eine Rechnung für Beratungsleistungen zu erstellen, ist die Verwendung einer kostenlosen Beratungsrechnungsvorlage. Bearbeiten Sie die folgenden Daten, um Ihre eigene Rechnungsvorlage für Berater zu erstellen:

  • Firmenlogo
  • Geschäftsinformationen – Adresse, Telefonnummer, Gewerbesteuernummer
  • Kundendaten – Name, Telefonnummer und Adresse
  • Einzelheiten zum Beratungsdienst
  • Preis oder abrechenbare Stunden für jeden Service
  • Rechnungsbetrag
  • Fälligkeitsdatum

Hier ist eine kostenlose Rechnungsvorlage für Berater, die Ihnen den Einstieg erleichtern soll.

Beginnen Sie mit der kostenlosen Nutzung von Invoice2go

Schließen Sie sich den 225.000 kleinen Unternehmen an, die Invoice2go, ein Bill.com-Unternehmen, nutzen, um ihr Geschäft auf ihre Weise zu führen.